Kürbis Gnocchi

Das letzte Argument für Kürbis-Gegner: Kürbisgnocchi überbacken.
Das letzte Argument für Kürbis-Gegner: Kürbisgnocchi überbacken.

Zubereitungsbilder

Kürbis-Gnocchi  (Grundrezept, für ca. 4 Personen)

In unsere Familie scheiden sich beim Thema Kürbis die Geister, aber diese Gnocchi mag selbst die Anti-Kürbis-Fraktion, -garantiert! Und es ist wirklich ganz einfach. Nur Mut!

 

  • Ca. 1 kg Hokkaido-Kürbis
  • 250 g Ricotta
  • 75 g Parmesan (gerieben)
  • 1 Ei
  • Ca. 150 g Mehl
  • Flor de Sal natural
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Muskat 

 

Den Kürbis wasche ich, schneide ihn in Schnitze und entferne die Kerne. Auf einem mit Alufolie oder Backpapier belegten Blech lasse ich ihn in der Mitte des  Backofens bei  170° (Ober-und Unterhitze) ca. 45-50 Minuten weich garen. Herausnehmen, die Schale entfernen (die ist ein wenig zu fest) und das Kürbisfleisch ggf. mit etwas Wasser pürieren.  Das Mus vermische ich nun mit Ricotta, Parmesan, Ei und den Gewürzen , dann das Mehl nach und nach mit den Händen unterkneten,  bis der Teig weich und geschmeidig ist, jedoch nicht mehr klebt. Abschmecken und evtl. nachwürzen. Den Teig lasse ich, wie Nudelteig, mindestens ½ Stunde ruhen. Dann teile ich ihn in mehrere kleinere Portionen, die ich auf einer bemehlten Arbeitsplatte zu Rollen von ca. 3-5 cm Durchmesser forme. Nun die Rollen in ca. 2-3 cm dicke Stücke schneiden. That`s it!      

 

Die Gnocchi gare ich portionsweise in sprudelndem Salzwasser. Das geht sehr schnell, ca. 2 Minuten. Wenn sie oben schwimmen, mit einer Schaumkelle rausnehmen, gut abtropfen lassen, mit ein wenig Butter mischen.

 

Etwas Butter zerlassen, etwas frischen, gehackten Salbei darin bräunen, über die Gnocchi geben und mit geriebenem Parmesan bestreuen.

Manchmal mache ich Gnocchi auf Vorrat und friere sie vor dem Garen einfach ein. Nur aufpassen, dass die zarten Dinger nicht zerquetschen! Nach dem Auftauen einfach wie oben beschrieben garen.

 

 

Kürbis-Gnocchi mit Tomatensoße (Bild)

 

  • 500 g reife Fleischtomaten
  • 1 EL Olivenöl
  • Escamas Ajo
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Bund Basilikum
  • 75g Parmesan (gerieben)
  • Etwas Butter

 

Dies ist eine super leckere Variant , die Gnocchi aus dem Grundrezept zu genießen. Wir lieben diese Art Gnocchi aus dem Ofen!

Die gegarten Gnocchi gebe ich in eine gefettete, feuerfeste Form . Dann überbrühe ich die Tomaten kurz mit kochendem Wasser, ziehe die Haut ab und schneide sie in Würfel. In einer Pfanne in heißem Öl kurz andünsten, mit den Escamas, Pfeffer und Basilikum abschmecken. Die Soße vorsichtig in der Form mit den Gnocchi vermischen, mit Parmesan und einigen kleinen Butterflöckchen bestreuen. Nun backt alles im vorgeheizten Backofen bei 200° (Umluft) etwa 15-20 Minuten, bis der Parmesan goldbraun ist und allen vom Duft das Wasser im Mund zusammen läuft…

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0