Gambas-Paella

Hier kommt der spanische Klassiker in etwas veränderter Variante, aber mindestens genauso lecker. Ich bereite das Gericht gern in einer tönernen spanischen Kasserolle auf dem Gasherd zu, es funktioniert aber auch prima in einer beschichteten Pfanne mit etwas höherem Rand.


Rezept:

Diese Menge reicht für 4 Personen:

  • 500 g geschälte Scampi
  • 1-2 rote Paprikaschoten
  • 3 reife Tomaten
  • Olivenöl
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 Tasse Paella- oder Risotto-Reis
  • 1 Tasse trockener Weißwein oder Rosé
  • ½ TL mildes Paprikapulver
  • 2 TL  Flor de Sal Chili
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • gehackte Petersilie
  • 2 Zitronen


Zubereitung:


1-2 rote Paprikaschoten in 1 cm dicke Streifen schneiden und diese nochmal längs halbieren. 3 reife Tomaten würfeln und gemeinsam mit den Paprika in einer beschichteten Pfanne in Olivenöl für ein paar Minuten anbraten. Dann 2-3 fein gehackte Knoblauchzehen dazugeben und kurz mitbraten, dann die Temperatur auf niedrige Stufe reduzieren. Nun kommt 1 Tasse Paella- oder Risotto-Reis hinzu und wird mit dem Gemüse verrührt, erst dann 1 Tasse trockener Weißwein oder Rosé und 1 Tasse Wasser angießen, gut umrühren. Mit ½ TL mildem Paprikapulver, 2 TL Chilisalz sowie frisch gemahlenem Pfeffer würzen. 500 g geschälte Scampi zugeben, abdecken und ca. 10-15 Minuten ziehen lassen – bis der Reis die gesamte Flüssigkeit aufgesogen hat. Dann sind auch die Scampi gar und die Paella kann mit etwas gehackter glatter Petersilie bestreut und mit Zitronenvierteln dekoriert werden.

Diese Paella-Variation ist angenehm leicht und kann selbstverständlich variiert werden, z.B. mit zusätzlichen anderen Meeresfrüchten. Da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt...

Wir wünschen guten Appetit!