Kürbissuppe mit Ingwer

Rezeptvorschlag

Gibt es an kühlen Herbstabenden etwas Besseres,  als eine warme, dampfende Suppe? Wohl kaum!

 

Zutaten:

  • 1 Hokkaido-Kürbis (ca. 500-750g)
  • 1 Zwiebel
  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer 
  • 1 EL Öl
  • 1 EL brauner Zucker
  • 150 ml trockener Weißwein
  • ½ l Gemüsebrühe
  • Flor de Sal Chili 
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL Crème fraîche
  • 5-7 EL Orangensaft (frisch gepresst)
  • Evtl. etwas Crème fraîche, Kürbiskernöl und Kürbiskerne zum Garnieren

 Zubereitung:

Ich wasche, halbiere und entkerne den Kürbis und teile ihn sodann in kleine Stücke. Zwiebel und Ingwer schäle ich, hacke sie in ganz kleine Würfel, erhitze das Öl in einem Topf und dünste die Zwiebel- und Ingwerwürfel kurz darin an. Dann kommen die Kürbiswürfel dazu und dünsten etwa 1-2 Minuten mit, bis ich den braunen Zucker darüber streue und schmelze lasse. Alles mit Wein ablöschen, die Brühe angießen und die Gewürze sowie das Flor de Sal Chili dazugeben.

 

Jetzt schmurgelt alles im abgedeckten Topf vor sich hin, bis der Kürbis schön weich ist. Das dauert etwa 15 Minuten, und die Wartezeit lässt sich hervorragend mit einem Gläschen des geöffneten Weins überdauern… Außerdem müssen ja noch die Orangen gepresst werden…

 

Wenn alles schön weich ist, püriere ich die Suppe sehr fein und rühre den Orangensaft und die Crème fraîche unter. Nochmal abschmecken… Mehr O-Saft, Pfeffer oder einen Hauch Flor de Sal Chili…?

 

Die fertige Suppe garniere ich im Teller mit einem Klecks Crème fraîche sowie einem Hauch gutem Kürbiskernöl  und bestreue sie mit ein paar Kürbiskernen. Dazu gibt`s ein frisches Landbrot oder krosses Baguette.